Inselhopping in Queensland, Australien, Teil 3: Great Keppel Island

Bunte Fische und paradiesische Inseln, zuckerweiße Sandstrände  und ziemlich verrückte Vögel:

So ein Islandhopping im australischen Queensland werden Sie niemals vergessen – eine Traumtour, allerdings mit ein paar kleinen tierischen Hindernissen

Text: Stefan Nink

Teil 1: Heron Island
Teil 2: Hayman
Teil 4: Fraser Island und Hamilton

Luftbild von Great Keppel Island © Tourism and Events Queensland

Great! Keppel

Zum Glück braucht man auf Great Keppel Island keine Jacketts: Great Keppel ist eine hemdsärmelige, shortstragende Familieninsel, die sich vor lauter Fit for Fun-Ausgelassenheit eine Zeitlang selbst gerne als Great! Keppel titulierte, mit Ausrufezeichen. Na großartig! Auch hier gibt es nur ein Resort, aber das erinnert eher an eine Mischung aus Jugendherberge und Freizeit-Club und macht: Spaß. Einfach so. Morgens zum Bogenschießen, mittags zum Wasserski, dann noch schnell zum Squash, und weil man am nächsten Tag ja leider schon wieder weg muss, abends dann auch noch in die „Wreck Bar“. Aus der taucht man dann irgendwann zu dämmriger Stunde wie ein selbiges wieder auf und schlurft barfuß am Strand entlang zum Zimmer. Müde knabbert das Meer am weißen Sand. Einer der Kakadus in den Palmwipfeln murmelt leise vor sich hin. Worauf die anderen kurz aufwachen, sich plustern, feststellen, dass es kühl geworden ist und enger zusammenrücken. Es ist still. Es ist friedlich. Über dem Meer geht die australische Sonne auf, wie die Sonne über dem Meer in Australien aufzugehen hat: kugelrund und feuerrot.

Great Keppel Island © Tourism and Events Queensland

Mit der Zeit ignoriert man sogar Bruchlandungen im Joghurt.

Das Frühstück kann übrigens nur unter erschwerten Bedingungen eingenommen werden, aber daran hat man sich ja mittlerweile gewöhnt. Wegen eines Großschwarms Regenbogensittiche ist Verständigung ausschließlich schreiend möglich. Es kann auch immer nur einer von zwei Frühstückern zum Büfett gehen („Please don’t feed the birds!“, steht auf großen, offenbar ironisch gemeinten Schildern neben dem Müsli), weil der andere mit kreisenden Armbewegungen und roten Servietten die Sittiche in Schach halten muss. Unterstützung kommt dabei von den Kellnern, die den heran fliegenden Vögeln Wasser aus Putzmittelflaschen entgegen sprühen. Übrigens: Mit der Zeit ignoriert man sogar Bruchlandungen im Joghurt. Wirklich.

Hier die weiteren Teile von Inselhopping in Queensland:

Teil 1: Heron Island
Teil 2: Hayman
Teil 4: Fraser Island und Hamilton

Titelbild: Great Keppel Island © Tourism & Events Queensland

Ähnliche Artikel