Wenn die Abendsonne die Adria in ein warmes Licht taucht und die Spitze des Glockenturms der Euphemia Kirche in sanften Farben funkelt, dann wissen wir, wofür wir den Süden Europas lieben. Das malerische Rovinj im besten Licht ist besonders nach diesem langen Winter ein wahrer Sehnsuchtsort. Auf dem Weg durch die verwinkelten Gassen hinauf zur Kirche auf dem Hügel treffen wir Künstler in ihren Galerien, schlendern vorbei an kleinen Geschäften und Boutiquen. Wie schön, dass das Leben hier in Kroatien schon längst wieder draußen vor der Tür spielt!

Oben an der Kirche angekommen, blicken wir hinunter auf die friedlich im glasklaren Wasser schaukelnden Fischerbötchen und Yachten. Zahlreiche Strände und Sehenswürdigkeiten wie das Franziskanerkloster oder das Baptisterium zur Heiligen Dreifaltigkeit lohnen außerdem einen Besuch in Istriens westlichstem Städtchen.

Auf dem Hauptplatz in Rovinj findet regelmäßig ein über die Stadtgrenzen hinaus bekannter Markt statt. Mit seiner langen Tradition und seinen bunten Ständen lädt er Einheimische wie Besucher zum ausgiebigem Bummeln und Stöbern ein. Weitere Infos gibt’s hier.

Written by
No comments

LEAVE A COMMENT